Frauentempel

Der Frauenkreis ist ein Portal, das uns ruft, tiefer und intimer einzutreten, in diese direkte Verbindung mit dem, wer wir wirklich sind.

Chameli Ardagh

Frauenkreise öffnen ein Tor zu Verbindung und Verbundensein, Schöpferkraft, Halten und Gehalten-Werden. Im Kreis von Frauen können wir ankommen, sein und heilen. Wir können uns spüren und behutsam (wieder) lernen, was es heißt, die eigene Essenz zu erkunden und immer mehr in unser Leben fließen zu lassen. Der Frauentempel ist eine besondere Form von Frauenkreis.

Als Teil des Frauentempels ist jede mitverantwortlich dafür, dass dieser Raum sicher, wertschätzend und frei bleibt. Im Tempelraum verblasst der Alltag und damit auch die Alltagsgespräche. Bewusst und achtsam bewegen und begegnen wir uns in Meditation, Sharing, Übungen oder Tanz.

Wir möchten Dich einladen, Deine wahre Essenz immer mehr zu spüren und zu zeigen, wer du wirklich bist. Im besonderen Raum des Frauentempels laden wir dich auch ein, dich auf Berührung einzulassen. Wir werden einander halten, auf der direkten körperlichen Ebene in Hautkontakt gehen, mit unseren Körperinnen forschen und uns darin auch gegenseitig Spiegel sein. Der Frauentempel ehrt dabei immer deine Grenzen. Du darfst innehalten, sie wahrnehmen und wahren.

Wir werden den Frauentempel im Juli in der Natur öffnen. Sie ist für uns ein sicherer Raum für Verbindung mit Dir und anderen Menschen. In ihrem Schoß kannst Du Deine ganz eigene Natur erforschen und Deine Anbindung an Deine ganz eigene und vielleicht durch Sozialisation, Patriarchat und individuelle Lebenserfahrungen etwas verschüttete sogenannte „Weiblichkeit“ entdecken.

Rituale werden in der Tempelgruppe eine wichtige Rolle spielen. Wir treten bewusst in den Tempel ein und wieder aus ihm heraus. Jeder Tempelnachmittag wird ein Thema haben, auf das Ort, Übungen und vielleicht auch Kleidung abgestimmt sein werden.

Bist du bereit, dich berühren zu lassen und zu berühren? Komm mit uns in den Frauentempel!

„Den Frauentempel entdecken“

Um dir zu ermöglichen, erst einmal Frauemtempelluft zu schnuppern und zu erkunden, ob dieser Raum für dich stimmig ist, gibt es den Frauentempelnachmittag „Den Frauentempel entdecken“. Diesen Nachmittag werden wir regelmäßig anbieten. Erstmals findet er am 15.7.2022 ab 16 Uhr statt. Der Ort wird nach der Anmeldung bekannt gegeben.

Dauer: ca 3 Stunden

Energieausgleich: 40 Euro

Den Frauentempel zum Erblühen bringen“

Wenn du nach dem Besuch von „Den Frauentempel entdecken“ Gefallen am Tempelraum gefunden hast, möchten wir Dir die Möglichkeit eröffnen, an einer Serie von sieben Tempelnachmittagen teilzunehmen. Wenn möglich, werden die Tempelnachmittage in der Natur stattfinden. Wenn du dich anmeldest, gibst du ein Commitment für die gesamte Reihe. Ein Einstieg zwischendurch ist nicht möglich.

7 Nachmittage, je 2-3 Stunden

Energieausgleich: 230 Euro

Den Frauentempel zelebrieren – Schwesternschaft leben“

Nachdem du mit dem Schnuppertempelnachmittag sowie der Reihe „Den Frauentempel zum Erblühen bringen“ den Tempel erforschen und dich darin finden konntest, wird es weitere Möglichkeiten geben, den Frauentempel weiter zu pflegen, vielleicht bei Jahreskreisfeiern oder auch Ritualen im Tempel bei Übergängen in unseren Leben. Wir wollen einander als Schwestern begleiten und unsere Verbundenheit regelmäßig im Tempel feiern. Sprich uns an, wenn du ein Teil hiervon werden magst.

Ich, Rike, trage die Vision einer Frauengruppe, in der wir einander nähren und genährt werden, schon seit einiger Zeit in mir. Ich liebe es Räume zu öffnen, in denen Menschen sich selbst näher kommen und gehalten neue Erfahrungen machen können. Um meinen Frauentempel aber tatsächlich in die Welt zu bringen, brauchte es eine weitere, kreative und mich ergänzende Energie. Ich bin so froh, in meiner Freundin und Herzensschwester Steffi die richtige Person dafür gefunden zu haben.

Steffi geht seit 15 Jahren den Weg der Selbsterforschung und hat Erfahrung in verschiedenen Selbsterfahrungs-Settings gesammelt. Auf dem Weg in ihre eigene Form der Weiblichkeit hat sie in der Hinwendung zu ihrer eigenen Körperin im Tanz und der Bewegung Heilung erfahren. Ihr sind ein klarer Raum, die Erlaubnis zur Authentizität, Hingabe und ein traumasensitiver Umgang mit sich und Anderen besonders wichtig. Ihre Kreativität entfaltet sie seit kurzem nicht nur im Tanz, sondern auch in der Musik.

Kennengelernt haben wir uns – wie sollte es auch anders sein – in einem Selbsterfahrungsraum. Im Laufe mehrerer Jahre beschnupperten wir uns zunächst ausführlich, ließen die Verbindung immer mehr zu, erlaubten tiefe Einblicke in Licht- und Schattenanteile der jeweils anderen. Ich bin sehr glücklich, dass unsere Freundschaft mit dem gemeinsamen Leiten eines Frauentempels jetzt eine so schöpferische, wunderschöne Blume hervorgebracht hat.